online-Forum

Events

15.05.2019 ab 20:00 Uhr

Regisseur Asteris Kutulas zu Gast im Filmmuseum Düsseldorf

Im Rahmen der monatlichen Filmreihe "Erstaufführungen" ist am Mittwoch, 15. Mai, um 20 Uhr der griechische Regisseur Asteris Kutulas im Filmmuseum, Schulstraße 4, zu Gast. Nach der Vorführung seines Films "Dance Fight Love Die - Unterwegs mit Mikis Theodorakis" (GR/D 2017) wird er für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen.


Asteris Kutulas, der als Musikproduzent, Übersetzer, Filmemacher und Festivalleiter (Hellas Filmbox, Berlin) aktiv ist, begleitete den wohl bekanntesten griechischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, Mikis Theodorakis zwischen 1987 und 2017, und bekam somit einen direkten Einblick in dessen Wesen und Werk. Gemeinsam mit seiner Frau Ina hat Kutulas nach jahrelanger Recherche- und Auswertungsarbeit ein farbenfrohes Werk geschaffen, das dem Komponisten ein Denkmal setzt. 600 Stunden Rohmaterial, etwa 100 Drehorte in über 30 Ländern. Das Resultat ist ein experimenteller Dokumentarfilm, der dem kompositorischen Prinzip des "Lied-Flusses" von Theodorakis folgt, welches als "Film-Fluss" Anwendung in Asteris Kutulas Arbeit fand. Die Filmkollage kommt mit wenig Text aus, und der findet sich meistens in den verschiedenen Interview-Sequenzen. In einem permanenten Wechsel zwischen Archivaufnahmen und gefilmten Szenen, den sogenannten "fiktionalen Stummfilm-Szenen", eröffnet sich ein Eindruck in das Gesamtkunstwerk des griechischen Komponisten, das Joseph Beuys in den 1970er-Jahren als "soziale Plastik" bezeichnete.


Doch nicht nur mit dieser Erstaufführung rückt das griechische Gegenwartskino in den Fokus, denn bereits am Donnerstag, 2. Mai, um 20 Uhr stellt Eleni Giannakoudi mit dem Griechischen Filmclub das auf dem Toronto International Filmfestival gefeierte Spielfilmdebüt von Sofia Exarchou, "Park" (GR/PL 2016), vor. Der Film fragt danach, was aus den Sportanlagen in Athen nach den Olympischen Spielen 2004 wurde. Die Filmemacherin erzählt eine Coming-of-Age-Geschichte um eine Gruppe junger Menschen, die im Rahmen eines Wohnprojektes, den Großteil ihres Tages im Olympischen Dorf verbringen.


Die Filme in der Übersicht:
Donnerstag, 2. Mai, 20 Uhr
"Park"
GR/PL 2016; 100 Min.; OmeU; digitalDCP; ab 18 Jahren;
Regie/Drehbuch: Sofia Exarchou,
Kamera: Monika Lenczewska,
Darsteller:
Dimirtis Kitsos, Dimitra
Vlagopoulou, Thomas, Bo Larsen, Enuki Gvenatadze u.a.


Mittwoch, 15. Mai, 20 Uhr und Freitag, 31. Mai, 21 Uhr
"Dance Fight Love Die - Unterwegs mit Mikis Theodorakis"
GR/D 2017; 90 Min.; OmU; digitalDCP; FSK 12;
Regie: Asteris Kutulas
Drehbuch: Asteris Kutulas, Ina Kutulas
Kamera: Mihalis Geranios
Darsteller:
Mikis Theodorakis, Sandra von Rufin, Stathis Papadopoulos u.a. Der Regisseur
Asteris Kutulas wird am 15. Mai zu einem Publikumsgespräch zu Gast sein.